Glückselig, die reinen Herzens sind

D
Som

„Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott sehen.“ Matthäus 5,8

Als der Herr Jesus nach Galiläa zog, lehrte er in Synagogen und verkündigte das Evangelium über Gottes Reich und heilte Krankheiten und Gebrechen im Volk. Die, welche ihm nachfolgten, leitete der Herr Jesus zu einer Gerechtigkeit und einem Glaubenswege an, wodurch sie die ganze Erde erben und Gott sehen würden.

 

Wahrscheinlich ist der obige Vers ein Bezug auf Psalm 18,26. Diese Seligpreisung verwendet jedenfalls die Terminologie der rituellen Reinheit, die im Judentum üblich gewesen wäre.

Bis zu der Zeit des Wirkens Jesu, war die Gerechtigkeit des Gesetzes noch in der Kraft. Die Generation zu der Zeit kannte wahrscheinlich nicht den Unterschied zwischen reinem Herzen und sündigem Herzen, weil sie nur wussten, was die Väter überliefert hatten. Darum wollte der Herr Jesus sagen, dass Gott sich um den geistlichen Zustand einer Person kümmert, nicht nur um ihre äußerliche, religiöse Reinheit (vgl. Mt 15,11).

 

"Sie werden Gott sehen" ist ein Bezug auf die Liturgie des Tempels, die wir in Psalm 24,3-4 finden. Wenn wir in 2.Mose lesen, finden wir, dass der Herr jedem verbot, der unrein war, den heiligen Ort zu betreten, weil dort Gottes Gegenwart war. Die Aufforderung des Gesetzes nach Reinheit erlaubte den Juden zu hoffen, dass sie Gott endlich sehen könnten, wenn sie vollständig durch Gott gereinigt werden könnten.

 

Geistlichte Anwendung:

  • Wir müssen lernen, dass der Herr Jesus sich, um unser Herz sorgt. Es reicht nicht aus, nur äußerliche Rein zu sein, wie die Pharisäer (Mt 23,25-26), sondern wir sollen mehr als die Pharisäer sein, sonst kommen wir nicht in das Himmelreich (vgl. Mt 5,20)
  • Das Ziel von dem Herrn Jesus war nicht die Gesellschaft der Juden zu reformieren, sondern das Herz der Sünder zu verändern, so wie du und ich.
  • Das Herz ist ein sehr wichtigstes Organ des Menschens (Spr 4,23). Darum sieht Gott das Herz des Menschen an (1Sam 16,7). Deswegen gieb Raum dem Hl. Geist dein Herz zu reinigen, weil nur er kann unser Herz rein machen. (Ps 51,12; 1Kor 3,16-17; Eph 3,16)
  • Lasst uns mit dem Herr Jesus eine intime Beziehung haben, damit wir durch Jesus Christus Gott sehen können. (Joh 14,7-9; Kol 1,15; Hebr 1,3)

 

Kommentare

Noch sind hier keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben