Ist das Evangelium für alle?

D
Georgij

„Denn er will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen.“ 1. Timotheus 2,4

Wenn wir in unsere heutige Zeit schauen, erkennen wir, dass viele Menschen eine privilegierte Stellung in der Welt haben. Sei es im Beruf, Gesundheit, oder auch Familie. Überall sehen wir Vorzüge des einen gegenüber des anderen. Nehmen wir beispielsweise Jaden Smith, den Sohn von Will Smith. Er wurde gesund in einer reichen und berühmten Familie geboren. Er genießt von Anfang an genug Geld um sich alles zu kaufen. Wenn er krank ist, hat er sofort die besten Ärzte zu Verfügung. Sein Privileg im Leben wurde von Geburt an in die Wiege gelegt.

 

Andere Kinder werden unter ärmsten Verhältnissen in Indien oder Afrika geboren. Sie haben nicht die Chance dazu, überhaupt einmal in ihrem Leben nicht zu verarmen. Da fragt man sich doch: Ist das fair und gerecht? Warum haben so viele Menschen nicht das Glück, als reicher Sohn geboren zu werden?

 

In Sprüche 10,2 heißt es: „Der Segen des HERRN macht reich, und Mühe fügt ihm nichts hinzu.“

 

Also entscheidet das Gott in seiner Souveränität, wenn er reich macht und wen er arm macht. Auf dieser Erde sind wir dem Ratschluss Gottes unterworfen, wie viele Vorzüge ein Mensch gegenüber dem anderen bekommt.

 

Gilt das aber auch um die Gnade des ewigen Lebens? Haben auch nur da Privilegierte Zutritt in das Reich Jesu Christi?

 

Da können wir ohne Zweifel nein sagen. In 1 Tim. 2,4-6a sagt Paulus: „welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.“

 

Gottes frohe Botschaft vom Kreuz gilt für alle Menschen. Ihm ist es egal ob Mann oder Frau, jung oder alt, alle sind, wenn es um die Gnade geht vor Gott gleich. Jeder Mensch hat die Möglichkeit gerettet zu werden, wenn ein Mensch vom ganzem Herzen den Willen Gottes tun möchte. Das liegt allein in der Verantwortung des jedes einzelnen Menschen.

 

Joh. 7,17: „Wenn jemand seinen Willen tun will, wird er erkennen, ob diese Lehre von Gott ist, oder ob ich aus mir selbst rede.“

Kommentare

Noch sind hier keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben