Leuchte in dieser dunklen Welt!

D
Irene

„Ich bin als ein Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.“ Johannes 12,46

In der Weihnachtszeit fallen immer wieder Begriffe wie Licht, Liebe, Freude und Friede. Mir persönlich sind schon einige Wochen vor Weihnachten die Worte „Licht“ bzw. „Leuchten“ und „Liebe“ neu wichtig geworden. Auch in den Weihnachtsgottesdiensten ging es auch immer wieder vermehrt um „Licht“ Der Herr Jesus selbst sagt von sich das ER als DAS Licht in die dunkle Welt gekommen ist. Und auch der Prophet Jesaja sprach von einem Licht welches die Dunkelheit erleuchten wird. „Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein großes Licht. Die im Land der Finsternis wohnen, Licht leuchtet über ihnen.“ Jesaja 9,1 (REB)

Licht erhält das Leben, erzeugt Wärme und gibt ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Ohne Licht ist es schwierig durch einen dunklen Wald oder unbeleuchtete Straße zu gehen. Schon ein kleiner Strahl der Taschenlampe erleuchtet uns den Weg und gibt Sicherheit. In dieser dunklen Jahreszeit zünden wir gerne Kerzen an die ein schönes, romantisches Leuchten verbreiten. Licht deckt aber auch auf. Im Licht kann jeder sehen was vor sich geht, man kann nichts verheimlichen. Das Licht hat also mehrere „Eigenschaften“.  Im Licht kann man sich einerseits wohl fühlen, andererseits kann es aber auch „unangenehm“ sein. Auch der Herr Jesus brachte Licht in die Welt. Für Manche war es ein angenehmes wohltuendes Licht für die anderen eher unangenehm und sie hätten sich gerne versteckt. Denn er deckte die Sünden der Menschen auf. Aber durch sein Kommen gab es nun auch einen Weg aus der Dunkelheit der Sünde. Ohne Ihn war es dunkel in der sündigen Welt. Doch dann kam ER, der versprochene Erlöser in das Dunkel dieser Welt. Jesus Christus brachte das Licht der Erlösung in die Welt. Er liebt die Menschen und möchte nicht, dass sie in ihren Sünden verloren gehen. Aus Liebe zur Welt kam er als ein Mensch auf diese Erde um später für die Sünden der ganzen Menschheit zu sterben. „Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.“ Joh 3,16 (Schl2000) Durch sein Leiden, sterben und Auferstehen kam das Licht der Erlösung in die dunkle sündige Welt. Jeder darf dieses Licht der Erlösung für sich in Anspruch nehmen. „Ich bin als ein Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.“ Joh 12,46 (Schl 2000) Und wenn du dieses Licht der Erlösung schon angenommen hast und ein Kind Gottes bist, so ist es deine Aufgabe dieses Licht in dieser dunklen Welt zu verbreiten. Denn Jesus sagt uns „ihr seid das Licht der Welt“ (Mt5,14). Wir Christen sollen in dieser dunklen Welt leuchten und das Licht der Liebe verbreiten. Das heißt, jeder der an Jesus Christus glaubt muss von ihm weiter sagen damit noch viele Jesus Christus als ihren Herrn und Retter annehmen! Hast du diese Retterliebe in dir? Dann lass dein Licht der Liebe im Jahr 2018 in dieser dunklen Welt besonders hell leuchten. Aber es auch wichtig für unsere Glaubensgeschwister zu leuchten! Vielleicht ist jemand mutlos und hat keine Freude, verschenke ein Lächeln der Ermutigung! Vielleicht ist jemand traurig und braucht Trost, verschenke eine Umarmung der Liebe! Lass die Menschen spüren, dass Jesus Christus in dir lebt und ER das Licht in dir ist! Leuchte, damit viele davon angesteckt werden und das Licht der Liebe weite Kreise zieht!

Kommentare

Noch sind hier keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben